kompostring1.gif oben.gif
kompostring2.gif
rund_oben.gif
home.gif
wir.gif
wie_funktionierts.gif
kompost.gif
substrate.gif
anfahrt.gif
aktuelles.gif
kontakt.gif
rund_unten.gif
   Impressum/
   Datenschutz
unter_kompost.gif unternavi.gif garten.gif unternavi.gif galabau.gif unternavi.gif landwirtschaft_a.gif unternavi.gif
unternavi_ende.gif
Komposteinsatz in der Landwirtschaft  

lkw.jpgKompost ist nicht nur ein Nährstoffträger - Kompost hat vielmehr die Eigenschaft eines Bodenverbesserers. Auch aus diesem Grund fragen Landwirte im Einzugsgebiet der Hofer Kompostanlagen vermehrt nach Möglichkeiten und Vorteile eines Komposteinsatzes auf ihren Betrieben nach.

Kompost ist nach der Düngemittelverordnung ein sogenannter „Sekundärrohstoff-Dünger“, der aus organischen Abfällen hergestellt wird. Die Kompostbetriebe im Landkreis Hof erzeugen Kompost aus Garten- und Parkabfällen.
In der Landwirtschaft wird Kompost zunehmend als Nährstoffträger und Bodenverbesserer eingesetzt. Damit erfahren die organischen Abfälle eine sinnvolle Verwertung, sie ersetzen natürliche Ressourcen – ganz im Sinne einer vernünftigen Kreislaufwirtschaft.


Kompost als organischer NPK-Dünger:

Grünschnittkompost

- Ausgangsmaterial: 100 % pflanzliche Abfälle (Grünschnittkompost)
- Korngröße nach Absiebung: 0 – 35 mm
- Nährstoffgehalte in der Frischmasse (Durchschnittswerte):
   N: 0,6 % - P2O5: 0,3 % - K2O: 0,5 % - CaCO3: 15 %

3_1b.jpg

Bioabfallkompost

  • Ausgangsmaterial: ca. 80 % Biotonnenabfälle aus der getrennten Sammlung bei privaten Haushalten, 20 % pflanzliche Abfälle
  • Korngröße nach Absiebung: 0 –15 mm
  • Nährstoffgehalte in der Frischmasse (Durchschnittswerte):
    N: 1,0 % - P2O5: 0,4 % - K2O : 0,7 % - CaCO3: 9 %

Nach gesetzlichen Vorgaben dürfen 20 bzw. 30 to TM Kompost auf landwirtschaftlichen Flächen innerhalb von drei Jahren ausgebracht werden (ca. 60 – 90 cbm Frischmasse).

Weitere Information über Lieferung und Ausbringung erhalten Sie
--> Kompostring Hof - Tel. 09251/7720

Komposteinsatz in der Praxis – langjährige Erfahrung mit Kompost

Das Saatzuchtunternehmen A.- Dieckmann-Heimburg führt seit 1993 wissenschaftliche Kompostdauerversuche durch.

Dabei hat sich Kompost nicht nur als ein wirksames und preisgünstiges Düngemittel erwiesen, Kompost ersetzt vor allem auch abgebauten Humus und erhöht den Gehalt an organischer Sustanz im Boden. Kompost bringt damit einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit.

  • Kompost verfügt über eine direkte N-Wirkung von ca. 10 % der Ges.-N-Menge im 1.Jahr nach der Anwendung.
  • Die im Kompost enthaltenen Grundnährstoffe Phospat, Kalium, Magnesium und Calcium sind langfristig voll als Düngemittel anrechenbar.
  • Bodenanalysen haben gezeigt, dass durch Kompost wichtige bodenpysikalische Eigenschaften positiv beeinflusst werden. Der Wasser-, Luft- und Wärmehaushalt des Bodens wird durch Kompost verbessert.
nach_oben.gif